Lutherische Gemeinschaft Bautzen
  Hygienekonzept
 
 
Hygienekonzept zu den Gottesdiensten des
Lutherischen Gemeindedienstes Bautzen
 
Einleitung/ Vorwort:
 
Die Veranstaltungen des Lutherischen Gemeindedienstes (Tagung) in Bautzen vom 17.09. bis 20.09.2021 werden als Gottesdienste, hier speziell Themengottesdienste, durchgeführt und unterliegen damit der Sächsischen-Corona-Schutz-Verordnung vom 24.08.2021, und hier insbesondere dem § 13 in vollem Umfang. 
Dieses Konzept kann und wird jederzeit an die aktuelle Infektionslage angepasst.
Im Übrigen richtet sich dieses Hygienekonzept zusätzlich am Orientierungsplan der
Evangelischen Landeskirche Sachsen für das kirchliche Leben unter Corona-Pandemie Bedingungen in der aktuellen Fassung aus. Sofern überhaupt, werden alle, auch geringfügige Abweichungen gesetzeskonform begründet und auf ihre Tauglichkeit hin fortlaufend überprüft.
 
-       (1)Alle Besucher und Mitglieder mit coronatypischen Krankheitssymptomen dürfen an den Gottesdiensten leider nicht teilnehmen
-       (2)Der Mindestabstand von 1,50 m ist einzuhalten, ausgenommen sind Personen des eigenen Hausstands.
-       (3)Verzicht auf Händedruck und Umarmungen.
-       (4)Die Möglichkeiten zum Händewaschen und Handdesinfektion sind zu nutzen.
-       (5)Das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutz wird durch die Inzidenz und die jeweiligen Stufen der Krankenhausbettenbelegung (Vorwarn-/ Überlastungsstufe) geregelt.
Es besteht keine Tragepflicht bei geringer
Inzidenz (analog §6 Abs. 5 SaechsCoronaSchutzVO *)über einer Inzidenz von 35 wird das Tragen außerhalb vom Sitzplatz empfohlen,  über der Inzidenz von 100 ist das Tragen außerhalb des Sitzplatzes Pflicht
 
Hygienekonzept zu den Gottesdiensten des
Lutherischen Gemeindedienstes Bautzen
Weitere Ausnahmenwerden geregelt durch den § 6 Absatz 2 Satz 2 bis Satz 8 der SaechsCoronaSchutzVO *. 
Das sind u.a. liturgisch Handelnde/ Vortragende; die Feier des Heiligen Abendmahls; Kinder und Schutzbefohlene, die nicht in der Lage sind, dies zu befolgen; medizinisches Attest usw.).
-       (6)Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten und einzuhalten.
-       (7)Eine gründliche Lüftung erfolgt vor, während und nach der Veranstaltung.
-       (8)Ein- und Ausgangstüren werden vor und nach dem Gottesdienst nach Möglichkeit für den Ein- und Auslass offengehalten, alternativ werden die Türgriffe desinfiziert .
-       (9)Kleidungsstücke und Ähnliches sind gegebenenfalls neben dem Sitzplatz ablegen
-       (10)Bei einer Inzidenz über 100 bzw. während der Vorwarnstufe besteht die Pflicht der Erfassung der
Besucherdaten, die gemäß der
SaechsCoronaSchutzVO1 und DSGVO-konform aufbewahrt werden.
 
 
Verantwortlich für das Hygienekonzept ist der Vorsitzende des Vorstands des Lutherischen Gemeindedienstes2 bzw. dessen Beauftragter.
Verantwortlich für die Umsetzung des Konzeptes zeichnet der Versammlungs-/ Gottesdienstleiter und bei dessen Abwesenheit der verantwortliche Mitarbeiter, der zur jeweiligen Veranstaltung mit der Einleitung und Durchführung eingeteilt wurde.
Die Kontaktnachverfolgungsunterlagen und das datenschutzkonforme Aufbewahren erfolgt in
Verantwortung durch den Vorsitzenden des Vorstands des Lutherischen Gemeindedienstes2 bzw. dessen Beauftragten oder einen weiteren zu benennenden Vertreter.